Leaf

Woran denkst du, wenn du dir deinen Tod vorstellst?

Wie geht es weiter? Was erwartet uns danach?

Frauen haben Jahrtausende lang als Hebamme nicht nur den Menschen bei der Geburt auf den Weg ins neue Erdenleben begleitet, sondern ebenso Sterbende auf ihrem Weg ins Jenseits. Ich habe 16 Jahre meines Lebens in einem Kloster in Italien gelebt und dort hat sich mir der Sinn einer weltweiten Verbundenheit im Gebet erschlossen. Eine Verbundenheit, die sich nicht nur auf diese irdische Welt bezieht, sondern auch auch auf die geistige im Jenseits. Es gibt soviel Leid auf dieser Erde, das im Gebet mitgetragen wird, und noch viel mehr Leiden gibt es im Jenseits. Es herrschen dort Hunger, Durst, Verlorenheit, ein Leid, das wir im Gegensatz zum irdischen, nicht sehen können. Eine Amme bezeichnet eine stillende Frau. Eine Jenseitsamme lässt durch ihre Gebete, ihre Mütterlichkeit, ihre Verbundenheit, ihr Mitgefühl, eine Art von "geistiger Muttermilch" in die Bereiche des Jenseits fließen. Es war Jahrtausende lang eine Tradition, für die Verstorbenen zu beten, die Ahnen zu ehren. Diese Gewohnheit ist in unserer Gesellschaft verloren gegangen und die Folgen sehen wir heute besonders an den Kindern. Sie spüren am intensivsten, dass in unserer Gesellschaft etwas nicht stimmt. Mit diesem Blog möchte ich zu dieser geistigen Haltung der Verbundenheit und Liebe anregen und sie begleiten.

Gradient Ozean

Inhalt meines Buches

DIE JENSEITSAMME

Sterben: Frage nach dem Tod

Sterbekultur: Abgeschoben und entsorgt

Sterbeprozess

Trauer

Kultur- und Religionsgeschichte:

Judentum, Islam, Buddhismus, Hinduismus, Christentum, Theologie, Gericht, Totenreich, Ars moriendi, Dante, Hölle, Himmel, Reinkarnation, Heilungsarbeit, Mystik, Tradition

Erfahrungsberichte:

Jenseitsbegegnungen, Fatima, Eugenie von der Leyen, Maria Simma, Gloria Polo, Carmen Paul, Anita Moorjani, Anton Styger, Don Piper, Elisabeth Kübler Ross, Platon, Engel, Astralwelt, Fünfte Dimension 

Naturwissenschaft:

Relativität, Quantenphysik, Licht und Windhauch, Brücke

DIE JENSEITSAMME 

Ab sofort im Buchhandel und

online erhältlich!

Es kann auch bei mir persönlich bestellt werden 

Über mich

Geboren und aufgewachsen im Mostviertel. Tätig als Krankenschwester, später mehrere Jahre als Ordensschwester in Italien. Heute in Pension, nebenbei Religionslehrerin an der Kinderpsychiatrie. 

Verschiedene Kurse und Ausbildungen, dabei eine Fragende und Suchende geblieben.

Termine

Sobald es die Covid Maßnahmen erlauben, werde ich auf meiner Website Termine für Lesungen und Gesprächsrunden bekannt geben.

Vorankündigung

Pilgerwanderung nach Mariazell vom 13. bis 18. Mai 2021

Entspannte Tagesetappen von max. 18 km

Voraussetzung natürlich die Öffnung der Beherbergungsbetriebe!

Kontakt

0680 2331315

jenseitsamme@gmx.at

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das wesentliche ist für die Augen unsichtbar

A. de St. Exupery

Eichgraben

06802331315

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

Abo-Formular

06802331315

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn

©2020 Frau. Erstellt mit Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now